Berliner Gesellschaft für Missionsgeschichte
Die Berliner Gesellschaft für Missionsgeschichte e.V. (BGMG) ist eine 1994 gegründete wissenschaftliche Gesellschaft. Sie fördert die interdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die sich mit Phänomenen der Vergangenheit und Gegenwart in Afrika, Asien und Ozeanien beschäftigen und dabei Quellen aus den Archiven von Missionsgesellschaften nutzen. Sie strebt den Dialog zwischen wissenschaftlich Interessierten aus dem Norden und dem Süden an.
Die BGMG hat gegenwärtig 90 Mitglieder, davon 26 außerhalb Deutschlands. Die jährlich tagende Mitgliederversammlung wählt den Vorstand, der regelmäßig in Berlin zusammentritt. Die Mitgliedschaft ist offen für alle Interessierten.